Titelthema

Swiss DOTS – Ausserbörslicher Handel

Schnell, effizient und vielfältig

Vor knapp zwei Jahren schloss sich die Commerzbank Swiss DOTS an. Seither hat die Geschäftsbank ihr Angebot auf der Plattform für den ausserbörslichen Handel mit Hebelpapieren sukzessive ausgebaut. Die Trader finden nicht nur eine grosse Auswahl an unterschiedlichen Produkttypen, auch der Basiswertefundus ist umfangreich und erstreckt sich von Indizes über Einzelaktien bis hin zu Rohstoffen. Zum zweijährigen Jubiläum baut die Commerzbank ihr Swiss DOTS-Angebot weiter aus.

Nicht nur für Handwerker kommt es bei der Berufsausübung entscheidend darauf an, mit dem optimalen Werkzeug ausgerüstet zu sein. Auch an der Börse ist das verwendete Instrumentarium von wesentlicher Bedeutung. Das gilt auch und gerade für die Trader. Diese Anlegerspezies verbringt unzählige Stunden damit, Kurse, Charts und Nachrichten gebannt zu verfolgen. Dieses Verhaltensmuster dient dem Ziel, mit dem kurzfristigen Handel von Wertpapieren möglichst hohe Renditen einzufahren. Natürlich kann sich der Erfolg nur einstellen, wenn auf der einen Seite die Infrastruktur in Form einer modernen Handelstechnologie passt. Zum anderen sind die Trader auf schlagkräftige und kosteneffiziente Finanzinstrumente angewiesen – hierbei sind strukturierte Hebelprodukte häufig die erste Wahl.

Die Commerzbank schreibt es sich seit jeher auf die Fahnen, Anlegern das optimale Werkzeug an die Hand zu geben. Dabei sorgte die Geschäftsbank unter anderem mit der Einführung des Faktor-Zertifikats für Aufsehen. Das mit keinem fixen Laufzeitende und einem konstanten Hebel ausgestattete Derivat hat längst einen festen Platz im Schweizer Markt für strukturierte Produkte gefunden und wird mittlerweile auch von der Konkurrenz angeboten. Im Bemühen, den Tradern neben dem bestmöglichen Instrumentarium auch in puncto Handel optimale Bedingungen zu offerieren, schloss sich die Commerzbank Ende September 2014 Swiss DOTS an. Damit jährt sich dieser Schritt demnächst das zweite Mal. Grund genug, die Plattform selbst sowie den dort zur Verfügung stehenden »Werkzeugkasten« etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Spezielles Handelssystem
Im Mai 2012 lanciert der Onlinebroker Swissquote das Swiss Derivatives OTC Trading System, kurz Swiss DOTS. Im Namen der Plattform kommt ihr zentraler Wesenzug zum Ausdruck. Anleger handeln die hier vertretenen Hebelpapiere ausserbörslich oder eben »Over the Counter« (OTC). Damit stellt Swiss DOTS ein ergänzendes Angebot zur SIX Structured Products Exchange (SSPX), dem Segment der Schweizer Börse für strukturierte Produkte, dar. Die Plattform – neben der Swissquote-Klientel steht sie mittlerweile auch PostFinance-Kunden offen – basiert auf einem Quote-Request-System. Nachdem sich ein Nutzer für ein bestimmtes Produkt entschieden hat, fordert er beim jeweiligen Emittenten einen Kurs für das Derivat seiner Wahl und die gewünschte Stückzahl an. Dieser wiederum offeriert einen Preis, zu dem der Anleger innerhalb von Sekunden zuschlagen kann.

An dieser Stelle kommt ein wichtiger Unterschied zum SIX-Modell ins Spiel: Während Kursstellungen an der Börse verbindlich sind, haben die angeschlossenen Häuser auf Swiss DOTS die Möglichkeit, ihre Offerte während des genannten Zeitfensters zurückzuziehen. Die Anbieter machen in der Regel eher selten von diesem Recht Gebrauch. In der Praxis kommt ein Rückzug der Offerte beispielsweise in äusserst volatilen Marktphasen am ehesten vor. Zwar kann es für den betroffenen Nutzer ein Ärgernis sein, nicht zu den gesehenen Konditionen zum Zug zu kommen. Auf der anderen Seite sorgt das Quote-Request-System dafür, dass Swiss DOTS relativ enge Geld-Brief-Spannen ermöglicht (siehe Abbildung unten). In der Praxis ist eine Market-Maker-freundliche Handelsplattform wie Swiss DOTS ebenfalls im Sinne der Anleger. Diese profitieren von attraktiveren Spreads und höheren An- und Verkaufsvolumen (Sizes). Und gerade im aktiven Trading stellt der Spread eine zentrale Kostenkomponente dar.

Apropos Kosten: Pro Transaktion fällt auf Swiss DOTS, je nach Handelswährung, eine Pauschalgebühr von 9 Schweizer Franken, US-Dollar oder Euro an. Trotz des geringen Obolus sind auf der Plattform verschiedene Orderarten möglich. Dazu zählen sowohl gewöhnliche Market- als auch Limit-Aufträge. Anleger, die Verluste begrenzen respektive Gewinne absichern möchten, können problemlos Stop-Loss-Orders platzieren. Wichtig: Auf Swiss DOTS wird beim Erreichen der Stop-Loss-Marke sofort eine Verkaufsorder mit Limit ausgelöst und ausgeführt und nicht erst beim nächst bezahlten Kurs, wie dies an der Börse der Fall ist. Zudem gilt es zu beachten, dass auf der ausserbörslichen Plattform die offizielle Handelsüberwachung nicht greift. Gleichwohl gelten strikte Regeln, um zu verhindern, dass Anleger marktfremde Preise bezahlen. Nicht nur die Vermeidung von Mistrades steht für Swissquote und die teilnehmenden Emittenten im Fokus, generell haben transparente und faire Konditionen für alle Be- teiligten eine hohe Priorität. Zumal allein die Konkurrenzsituation die Banken zwingt, die bestmöglichen Quotes zu stellen.

Wachsende Produktvielfalt
Diesbezüglich hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Als Swiss DOTS an den Start gingen, waren mit UBS und Goldman Sachs zwei Gründungspartner mit von der Partie. Sie nahmen sich vor, die Zahl der handelbaren Produkte bis Ende 2012 auf mehr als 20.000 Stück zu hieven. Mittlerweile umfasst der Fundus annähernd 73.000 Papiere. Zum Vergleich: An der SSPX stehen momentan knapp 21.000 Hebelprodukte zur Auswahl. Einen Sprung nach vorne bescherte dem OTC-System die Commerzbank. Die dritte Partnerin brachte nicht nur eine schlagkräftige und bewährte Handelsinfrastruktur mit. Sie schloss sich der Plattform zudem mit dem Anspruch an, mittelfristig mehr als 20.000 Hebelprodukte auf Swiss DOTS anzubieten. Knapp zwei Jahre später übertrifft die Commerzbank ihre eigene Vorgabe um mehr als ein Zehntel. Damit ist sie – gemessen an der Zahl der handelbaren Produkte – der zweitgrösste Anbieter auf Swiss DOTS. Grafik 1 zeigt, dass der ausserbörsliche Marktplatz ein weiteres Mal Verstärkung bekommen hat. Im Oktober 2015 kam mit der Deutschen Bank ein vierter Emittent dazu.

Grafik 1: Swiss DOTS – Emittenten und Anzahl der von ihnen gehandelten Produkte
Grafik 1: Swiss DOTS – Emittenten und Anzahl der von ihnen gehandelten Produkte
Stand: August 2016; Quelle: Swissquote

Die Commerzbank hat in den vergangenen Monaten vor allem die Palette der handelbaren Warrants ausgebaut. Damit stehen auf Swiss DOTS aktuell mehr als 9.000 Varianten dieser Struktur zur Auswahl. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Turbos – hier haben Anleger die Wahl zwischen den Varianten »Classic«, »Unlimited« und »Best Unlimited«. Derweil ist die Zahl der auf Swiss DOTS vertretenen Faktor-Zertifikate noch relativ gering (siehe Grafik 2). Allerdings soll sich das schon bald ändern. In den kommenden Wochen und Monaten möchte die Commerzbank die Palette deutlich aufstocken. Im Rahmen dieser Produktoffensive sind auch höhere Hebel geplant. Beispiel DAX: Aktuell können sich Anleger mit einem konstanten Faktor von maximal 6 auf der Long- respektive Short-Seite im deutschen Leitindex positionieren. Zukünftig soll es möglich sein, die täglichen Kursbewegungen dieser Benchmark mit einem Faktor von bis zu 10 abzugreifen.

Grafik 2: Swiss DOTS – Commerzbank-Produkte nach Typ
Grafik 2: Swiss DOTS – Commerzbank-Produkte nach Typ
Stand: August 2016; Quelle: Commerzbank

Enorme Fülle an Basiswerten
Während der DAX von Anfang an zum auf Swiss DOTS handelbaren Universum zählte, hat die Commerzbank den Basiswertefundus in den vergangenen beiden Jahren nach und nach ausgebaut. Neben weiteren namhaften Indizes umfasst er Aktien aus Europa, den USA und Asien sowie Rohstoffe. Auf dem alten Kontinent beheimatete Unternehmen geben den Ton an, die Commerzbank bietet aus diesem Segment mehr als 7.000 Hebelprodukte auf Swiss DOTS an. Die Liste der vertretenen Titel geht quer durch die Sektoren. Sei es der vom Abgasskandal gebeutelte Autokonzern VW, der vor einem Zusammenschluss mit dem Konkurrenten SABMiller stehende Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev oder der erfolgreiche Windkraftspezialist Vestas: Anleger können die verschiedensten Wirtschaftszweige und Themen abdecken. Bei nahezu 4.800 Produkten ist die Auswahl an Produkten auf US-Aktien vielfältig. Dazu zählen gestandene Industriekonzerne wie Boeing oder General Electric genauso wie die vergleichsweise jungen Internetgiganten Amazon, eBay und Facebook.

Grafik 3: Swiss DOTS – Commerzbank-Produkte nach Basiswertkategorie
Grafik 3: Swiss DOTS – Commerzbank-Produkte nach Basiswertkategorie
Stand: August 2016; Quelle: Commerzbank

Direkthandel mit in Deutschland kotierten Produkten

Eine weitere Möglichkeit, strukturierte Produkte zu handeln – neben der SSPX und Swiss Dots –, ist der ausserbörsliche Direkthandel mit in Deutschland kotierten Produkten. Dieser wird ebenfalls von Swissquote angeboten. Kunden des Brokers können direkte Transaktionen (via Quote Request und weitere Ordertypen) mit der Commerzbank eingehen. Das Produktspektrum umfasst gut 160.000 Produkte – und nicht bloss Hebelprodukte, sondern auch Anlageprodukte wie Barrier Reverse Convertibles. Was zeigt, welch immenser Fundus sich auf diese Weise erschliesst. Swissquote bietet den Live-Handel zu einem Fixpreis von 9 Euro je Transaktion an, die Handelszeiten sind von 08.00 bis 22.00 Uhr.

Selbstverständlich ist auch die Auswahl an heimischen Basiswerten gross. Mehr als 4.200 Swiss DOTS-Papiere der Commerzbank beziehen sich auf eine Schweizer Aktie. Natürlich dürfen dabei die SMI-Schwergewichte Nestlé, Novartis und Roche nicht fehlen. Gleichzeitig können die Trader ihrer Leidenschaft in der zweiten Börsenreihe nachgehen. Erfolgreiche Mid Caps wie Lindt & Sprüngli, Logitech oder Straumann zählen längst zum Standardprogramm. Derweil ist der Rohstoffbereich noch am wachsen. Schon jetzt sind Edelmetalle, Energieträger sowie ausgewählte Metalle und Soft Commodities im Spektrum der handelbaren Basiswerte enthalten. Vor allem Öl übt auf die Trader eine besondere Faszination aus. Quer durch alle Strukturen ist das schwarze Gold regelmässig unter den Umsatzspitzenreitern vertreten. Über eine Mangel an Tradingchancen konnte man sich hier in den vergangenen Monaten wahrlich nicht beschweren. Im Februar brach der nächstfällige Terminkontrakt auf die US-Rohölsorte Western Texas Intermediate (WTI) bis 26,72 US-Dollar ein. Der anschliessende Rebound führte die Notierung um mehr als 90 Prozent bis 51,67 US-Dollar nach oben, ehe der Preis ein weiteres Mal nachgab (vgl. Ein Sektor versprüht neue Energie).

Suchfunktion für Swiss DOTS-Produkte auf der Commerzbank-Homepage

Als Anleger haben Sie die Möglichkeit, auf der Homepage der Commerzbank das passende Swiss DOTS-Hebelprodukt zu finden.

Auf www.zertifikate.commerzbank.ch gelangen Sie über die Rubrik »Produktsuche« direkt zur Suchmaske. Dort können Sie die Produktsuche verfeinern und beispielsweise nach Produkttyp, Basiswertkategorie, Basiswert oder Fälligkeit filtern.

Überdies können Sie den Handelsplatz »Swiss DOTS« anwählen, um bloss zu den Swiss DOTS-kotierten Produkten zu gelangen. Sollte danach die Auswahl noch zu gross sein, kann die Suche noch zusätzlich verfeinert werden, zum Beispiel nach Strike-Preisen oder Höhe des Hebels.

Wenn Sie Ihr Wunschprodukt gefunden haben, können Sie dieses mittels der Valorennummer direkt auf der Swissquote-Seite finden und dort handeln.

Dominierende Indizes
Dass hohe Volatilitäten ein günstiger Nährboden für das aktive Trading sind, zeigt sich auch daran, dass Finanzaktien zu den Lieblingen der Swiss DOTS-Nutzer zählen. Bekanntlich schlugen die Kurse in diesem Sektor in den vergangenen Monaten mitunter deutlich aus. Die Folge: UBS und Credit Suisse zählten von Januar bis Juli zu den beliebtesten Basiswerten im Commerzbank-Fundus. Am führenden Status namhafter Börsenindizes konnten die extremen Schwankungen bei den Ölpreisen respektive Finanzvaloren allerdings nichts ändern. DAX, Dow Jones Industrial, SMI und S&P 500 geben im Produkthandel der Commerzbank auf Swiss DOTS den Ton an. Aus gutem Grund: Diese Benchmarks sind hochliquide und bieten damit den Tradern geradezu optimale Voraussetzungen. Auf Swiss DOTS ist es börsentäglich 14 Stunden lang möglich, kurzfristige Ausschläge auf dem internationalen Parkett abzugreifen. Der Handel startet um 08.00 Uhr, wodurch sich beispielsweise eine vorbörsliche Positionierung bei DAX, SMI und zahlreichen weiteren europäischen Benchmarks realisieren lässt. Erst wenn an der Wall Street um 22.00 Uhr die Schlussglocke ertönt, endet auch auf Swiss DOTS der Handel.

Wie der gute Handwerker braucht auch ein Trader irgendwann den Feierabend, um ausgeruht und motiviert in den nächsten Tag starten zu können.

Produktsuche – So bewahren Sie im Swiss DOTS-Universum den Überblick

Anleger haben unterschiedliche Möglichkeiten, sich auf die Suche nach dem geeigneten Hebelprodukt zu machen.

Auf der Webseite von Swissquote kann unter www.swissquote.ch (Rubrik Warrants & Derivate > Swiss DOTS > Alle Produkte) das gesamte Swiss DOTS-Spektrum durchforstet werden. Dabei stehen verschiedene Auswahlkriterien wie Produkttyp, Verfalltermin oder Anbieter zur Verfügung.

Besonders viele Stellschrauben bieten die Suchfunktionen auf der Internetpräsenz der Commerzbank www.zertifikate.commerzbank.ch (Rubrik Produktsuche (vgl. Grafik Seite 12)). Um in das ausserbörsliche Spektrum zu gelangen, kann das Raster »Handelsplatz« auf Swiss DOTs gestellt werden. Anschliessend können die Nutzer den zur Verfügung stehenden Fundus bequem nach bestimmten Produkttypen oder Basiswertkategorien filtern. Sobald beispielsweise eine Voreinstellung auf »Schweizer Aktien« erfolgt, beinhaltet das zweite Raster nur noch die zur Verfügung stehenden heimischen Basiswerte. Mit der Auswahl konkreter Strukturen oder Einzeltitel lässt sich die Suche weiter verfeinern. Sobald der »Search«-Button gedrückt wird, listet das System blitzschnell sämtliche Produkte auf, die den gewählten Kriterien entsprechen. Während hier bereits die wichtigsten Informationen vorliegen, reicht ein kurzer Wischer auf die einzelnen Zeilen, um weitere Produktdetails auf dem Bildschirm zu sehen. Der nächste Klick öffnet ein neues interaktives Fenster mit Kursinformationen, Stammdaten, Kennzahlen sowie Charts.

So vielseitig die skizzierten Suchfunktionen auch sind – die finale Entscheidung für einen Basiswert, die geeignete Produktart und vor allem den optimalen Einstiegszeitpunkt müssen Anleger weiterhin selber treffen.

Suchfunktion für Swiss DOTS-Produkte auf der Swissquote-Homepage

Anlageidee: Zertifikate auf beliebte Basiswerte im Swiss DOTS-Fundus der Commerzbank

Unlimited Turbo-Zertifikate auf Indizes

Valor

Basiswert

Typ

Hebel

Strike

Stoppschwelle

28917012

SMI

Bull

7,1

6.991,41 Pkt.

7.110,00 Pkt.

29989446

SMI

Bear

6,1

9.469,95 Pkt.

9.310,00 Pkt.

33229302

DAX

Bull

8,1

9.420,65 Pkt.

9.550,00 Pkt.

27890071

DAX

Bear

6,4

11.925,23 Pkt.

11.760,00 Pkt.

29363923

Dow Jones Industrial

Bull

6,1

15.232,53 Pkt.

15.450,00 Pkt.

33553740

Dow Jones Industrial

Bear

5,9

21.962,15 Pkt.

21.667,13 Pkt.

Classic Turbo-Zertifikate auf Aktien

Valor

Basiswert

Typ

Hebel

Stoppschwelle

Bewertungstag

33552257

Credit Suisse

Bull

10,8

10,50 CHF

14.12.2016

33675431

Credit Suisse

Bear

9,7

14,00 CHF

14.12.2016

32719390

Novartis

Bull

9,2

70,00 CHF

14.12.2016

32719382

Novartis

Bear

10,1

85,00 CHF

14.12.2016

33032920

Zurich Insurance

Bull

9,4

220,00 CHF

14.12.2016

32719453

Zurich Insurance

Bear

8,6

270,00 CHF

14.12.2016

Warrants auf Aktien

Valor

Basiswert

Typ

Hebel

Strike

Laufzeit

31775274

Tesla Motors

Call

9,1

220,00 USD

16.03.2017

31775283

Tesla Motors

Put

8,7

210,00 USD

16.03.2017

33199464

UBS

Call

13,9

13,50 CHF

15.03.2017

32565844

UBS

Put

10,2

13,00 CHF

15.03.2017

32833783

Volkswagen

Call

6,9

120,00 EUR

14.06.2017

32718612

Volkswagen

Put

6,3

120,00 EUR

14.06.2017

Faktor-Zertifikate auf Rohstoffe

Valor

Basiswert

Strategie

Hebel

Laufzeit

32202963

Brent-Rohöl

Long

5

Open End

32202964

Brent-Rohöl

Short

–5

Open End

32202965

WTI-Rohöl

Long

5

Open End

32202966

WTI-Rohöl

Short

–5

Open End

32202967

Gold

Long

5

Open End

32202968

Gold

Short

–5

Open End

Stand: August 2016; Quelle: Commerzbank Corporates & Markets
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die massgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.ch zur Verfügung.