Technische Analyse

Technische Analyse

STOXX Europe 600 Banks: Bodenformation abgeschlossen

Die seit dem Jahresbeginn 2014 vorliegende Relative Schwäche des STOXX Europe 600 Banks ist im Kontext der leicht gestiegenen Euro-Anleihenrenditen sowie der erwarteten Zinserhöhung in den USA zuletzt ausgelaufen. Dies zeigt sich in einer verbesserten Sektormarktbreite: Viele Indextitel und auch Indexschwergewichte wie zum Beispiel HSBC (technisches Comeback läuft), BNP Paribas (neues Kaufsignal arbeitet), ING (Baissetrend in Erholung hinein beendet) und auch BBVA (Bodenbildung abgeschlossen) weisen mittelfristige technische Verbesserungen auf.

Aus technischer Sicht hatte der STOXX Europe 600 Banks in den Jahren 2012 bis 2015 eine Hausse durchlaufen, in deren Verlauf er insgesamt von 119 Punkten auf 228 Punkte gestiegen war. Bereits ab dem Jahresbeginn 2014 hatte sich die mittelfristige Aufwärtsdynamik allerdings abgeschwächt, sodass insgesamt nur noch eine Seitwärtsbewegung vorlag. Diese Topformation beendete der STOXX Europe 600 Banks zum Jahreswechsel 2015/2016 mit einem Verkaufssignal.

Es folgte eine technische Baisse und die Relative Schwäche im europäischen Sektorvergleich verstärkte sich. Im Juni 2016 – im Kontext des Brexit-Votums – führte ein weiteres Verkaufssignal den Sektorindex bis auf Kurse um 116 Punkte und damit in die langfristige Unterstützungszone rund um 115 Punkte (stammt aus den Jahren 2011/2012) zurück. Erst in diesem Umfeld ergab sich eine volatile Stabilisierung, die in den letzten Wochen den Charakter einer technischen Bodenformation angenommen hat.

Mit dem Rückenwind der verbesserten technischen Marktbreite, die insbesondere von den britischen, spanischen und französischen Sektortiteln getragen wird, gelang dem STOXX Europe 600 Banks der Sprung über die 200-Tage-Linie. Gleichzeitig hat er die mittelfristige technische Bodenformation mit einem (ersten) Kaufsignal beendet. Vor diesem Hintergrund steht nun die Etablierung eines neuen mittelfristigen Aufwärtstrends an. Aus technischer Sicht ist der STOXX Europe 600 Banks deshalb ein spekulativer technischer Kauf.

STOXX Europe 600 Banks
STOXX Europe 600 Banks
Stand: 25. Oktober 2016; Quelle: Reuters, Commerzbank Corporates & Markets. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Anlageidee Anlageprodukte

Exchange Traded Fund auf den STOXX Europe 600 Banks NR Index

Valor

4561494

Laufzeit

Open End

Verwaltungsgebühr

0,25 Prozent p.a.

Handelsplatz

SIX

Kurs Produkt

37,01 CHF

Währungsbesichert

Nein

Kurs Basiswert

342,42

Ertragsverwendung

Thesaurierend

Replikation

Wertpapierportfolio + besicherter Swap

Um das mit einem Einzelinvestment verbundene Risiko zu umgehen, bietet sich eine breit gestreute Anlage mittels eines Indexfonds (ETF) an. Mit einem ETF kann kostengünstig auf steigende Notierungen des STOXX Europe 600 Banks NR Index gesetzt werden. Das Produkt hat eine niedrige Verwaltungsgebühr von 0,25 Prozent p.a. und kann an der Schweizer Börse SIX gehandelt werden.

Stand: 1. November 2016; Quelle: Commerzbank Corporates & Markets

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die massgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.comstage-etf.ch zur Verfügung.