Technische Analyse

Technische Analyse

SMI: Allzeithochs rücken in den Fokus

Der SMI befindet sich seit März 2009 in einer intakten Haussebewegung, die bei ca. 4.234 Punkten startete. Innerhalb davon ergab sich zunächst eine übergeordnete langfristige Bodenformation unterhalb des Widerstands um 7.000 Punkte. Aus dieser sprang der Index Anfang 2013 mit einem Investmentkaufsignal nach oben an und bildete anschliessend einen Haussetrendkanal heraus, der den Index im August 2015 in die Widerstandszone von 9.538 bis 9.550 Punkten im Bereich der Allzeithochs aus dem Jahr 2007 führte.

Anschliessend ging der SMI – parallel zur allgemeinen Schwäche an den internationalen Aktienmärkten – in eine technische Zwischenbaisse über. Ein steiler Baissetrend drückte den Index im Februar 2016 bis auf ein Kursniveau um 7.425 Punkte. Oberhalb davon ging der SMI dann in eine Seitwärtspendelbewegung zwischen 7.425 Punkten und der Widerstandszone um 8.345 Punkte über, die den technischen Charakter einer Trading-Bodenformation hatte. Im Januar 2017 überwand der Index die Widerstandszone mit einem Investmentkaufsignal und bildete anschliessend einen intakten mittelfristigen Aufwärtstrend (Trendlinie zurzeit um 8.800 Punkte) heraus.

Im September 2017 kam es im SMI zusätzlich zu einer Indexreform. Der Index hatte aufgrund unterschiedlicher Kursentwicklungen und durch Übernahmen eine starke Konzentration auf die drei Schwergewichte. Nestlé, Novartis und Roche hatten zuletzt regelmässig einen Indexanteil von etwa 60 Prozent. Um den europäischen Vorschriften für Fondsanlagen – gemäss »Ucits-Richtlinie« – künftig besser zu entsprechen, wird das Indexgewicht der grössten SMI-Titel schrittweise auf 18,0 Prozent begrenzt.

Der reformierte SMI setzte den intakten Aufwärtstrend anschliessend fort und lieferte Anfang Oktober 2017 mit dem Verlassen der kurzfristigen Konsolidierung ein neues (Trading-)Kaufsignal. Mittelfristig deutet sich jetzt für den Index ein erneutes Heranlaufen an die Widerstandszone zwischen 9.538 und 9.550 Punkten an. Nach dem hohen kurzfristigen Aufwärtsmomentum der letzten Wochen sollte jedoch ein Nachlassen der Aufwärtsdynamik einkalkuliert werden.

SMI
SMI
Stand: 25. Oktober 2017; Quelle: Reuters, Commerzbank Research. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Anlageidee Hebelprodukte

Unlimited Turbo-Zertifikat Bull auf den SMI

Valor

34324533

Laufzeit

Open End

Handelsplatz

Swiss DOTS (ein Angebot von Swissquote)

Briefkurs Produkt

25,517 CHF

Hebel

4,013

Subtyp

Bull

Strike

6.892,23 Pkt.

Stoppschwelle

7.000 Pkt.

Kurs Basiswert

9.177,32 Pkt.

Mit einem Unlimited Turbo-Zertifikat (Bull, steigende Notierungen) auf den SMI können Anleger gehebelt an der Entwicklung des Basiswerts partizipieren. Unlimited Turbos zeichnen sich durch ihre Volatilitätsneutralität sowie die endlose Laufzeit aus. Das Produkt verfällt beim Erreichen der Stoppschwelle. Das Instrument ist börsentäglich auf Swiss DOTS (ein Angebot der Swissquote Bank) von 08.00 bis 22.00 Uhr handelbar.

Faktor-Zertifikat Long auf den SMI

Valor

38013724

Laufzeit

Open End

Handelsplatz

SIX

Briefkurs Produkt

29,69 CHF

Hebel

6

Subtyp

Long

Faktor-Zertifikat Short auf den SMI

Valor

38013725

Laufzeit

Open End

Handelsplatz

SIX

Briefkurs Produkt

29,69 CHF

Hebel

–6

Subtyp

Short

Mit dem Faktor-Zertifikat 6x Long bzw. 6x Short auf den SMI können Anleger gehebelt an der Entwicklung des Index partizipieren. Bezogen auf die tägliche prozentuale Wertentwicklung bedeutet das: Steigt der Basiswert, steigt der Wert des Zertifikats um den jeweiligen Faktor (Hebel) und umgekehrt. Das Produkt ist börsentäglich auf Swiss DOTS handelbar.

Stand: 25. Oktober 2017; Quelle: Commerzbank

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die massgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.ch zur Verfügung.