Technische Analyse

Technische Analyse

DAX – Widerstandszone voraus

Der DAX startete im März 2009 bei 3.589 Punkten den aktuellen technischen Haussezyklus. Der neunjährige zentrale Haussezyklustrend verläuft zurzeit bei 11.200 Punkten. Im laufenden Haussezyklus (vom Start bis zum Allzeithoch bei 13.596 Punkten) legte der DAX in der Spitze damit ca. 279 Prozent (bzw. 15,6 Prozent p.a.) zu. Begleitet von einer Euroabwertung war der DAX im Jahr 2015 bis auf die alten Allzeithochs um 12.391 Punkte (April 2015) gestiegen. Danach kam es zu einer technischen Korrektur, die sich bis zum Februar 2016 mit dem Rutsch auf 8.700 Punkte zu einer Zwischenbaisse ausweitete. Ausgehend vom Kurstief bei 8.700 Punkten startete der DAX im Februar 2016 eine Bilderbuch-Haussebewegung, wobei sich ab November 2016 (Notierungen um 10.190 Punkte) ein idealtypischer Aufwärtstrend ergab. Nach zwei Jahren mit deutlichen Kurssteigerungen war dieser Trend zum Jahreswechsel 2017/2018 – oberhalb von 12.800 Punkten – in einen Trading-Markt hineingelaufen, der den technischen Charakter eines »Trading-Doppeltops« aufwies.

Ende Januar 2018 ist der DAX mit einem Take-Profit-Signal unter die 200-Tage-Linie und den zweijährigen Aufwärtstrend gerutscht. Anschliessend fiel der DAX auf die gestaffelte Unterstützungszone von 11.800 bis 12.000 Punkten, welche er im Februar, März und April verteidigte. Danach führte eine beschleunigte Recoveryrally den DAX zurück über die 200-Tage-Linie und in die gestaffelte Widerstandszone von 13.000 bis 13.600 Punkten.

Vor dem Hintergrund einer kurzfristigen überkauften technischen Lage und den vorausliegenden Widerstandszonen überrascht es nicht, dass der DAX zuletzt den beschleunigten Rallytrend zur Seite verlassen hat. Als technische Konsequenz deutet sich für den Sommer 2018 damit wieder der Übergang in die breite Seitwärtspendelbewegung zwischen den mittelfristig gestaffelten Unterstützungs- und Widerstandszonen an.

DAX
DAX
Stand: 23. Mai 2018; Quelle: Reuters, Commerzbank Research. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Anlageidee Hebelprodukte

Unlimited Turbo-Zertifikat Bull auf den DAX

Valor

37651171

Laufzeit

Open End

Handelsplatz

Swiss DOTS (ein Angebot von Swissquote)

Briefkurs Produkt

16.38 CHF

Hebel

5,52

Subtyp

Bull

Strike

11.426,57

Stoppschwelle

11.606,8

Kurs Basiswert

13.148

Bezugsverhältnis

100:1

Mit einem Unlimited Turbo-Zertifikat (Bull, steigende Notierungen) auf den DAX können Anleger gehebelt an der Entwicklung des Basiswerts partizipieren. Unlimited Turbos zeichnen sich durch ihre Volatilitätsneutralität sowie die endlose Laufzeit aus. Das Produkt verfällt beim Erreichen der Stoppschwelle. Das Instrument ist börsentäglich auf Swiss DOTS (ein Angebot der Swissquote Bank) von 8.00 bis 22.00 Uhr handelbar.

Faktor-Zertifikat Long auf den DAX

Valor

34346305

Laufzeit

Open End

Handelsplatz

Swiss DOTS (ein Angebot von Swissquote)

Briefkurs Produkt

46.35 CHF

Hebel

10

Subtyp

Long

Faktor-Zertifikat Short auf den DAX

Valor

34346306

Laufzeit

Open End

Handelsplatz

Swiss DOTS (ein Angebot von Swissquote)

Briefkurs Produkt

0.961 CHF

Hebel

–10

Subtyp

Short

Mit dem Faktor-Zertifikat 10x Long bzw. 10x Short auf den DAX können Anleger gehebelt an der Entwicklung des Index partizipieren. Bezogen auf die tägliche prozentuale Wertentwicklung bedeutet das: Steigt der Basiswert, steigt der Wert des Zertifikats um den jeweiligen Faktor (Hebel) und umgekehrt. Die Instrumente sind börsentäglich auf Swiss DOTS (ein Angebot der Swissquote Bank) von 8.00 bis 22.00 Uhr handelbar.

Stand: 22. Mai 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die massgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.ch zur Verfügung.